Xiaomi Mi Band 4 Review: Was kann der Fitnesstracker?

Seit etwa 5 Monaten ist das Xiaomi Mi Band 4 (*) ein treuer Begleiter an meiner Seite. Doch was kann der Fitnesstracker im Langzeittest? Das erfährst Du im heutigen Xiaomi Mi Band 4 Review!

Ich möchte in Zukunft gerne vermehrt meine persönlichen Erfahrungen bezüglich Trainingsequipment mit euch teilen. Dadurch könnt ihr besser entscheiden, welches Trainingsequipment für euch geeignet ist und eure Trainingsfortschritte eventuell auf ein neues Level heben könnte.

Gleichzeitig möchte ich euch davor bewahren, möglicherweise Geld für Equipment auszugeben, nur um nachher feststellen zu müssen, dass es ein Fehlkauf war.

Starten wir also direkt mit dem Xiaomi Mi Band 4 Review!

Funktionen

Was das Xiaomi Mi Band 4 technisch drauf hat, wurde bereits in diversen anderen Reviews von z.B. TechRadar oder AndroidCentral detailliert beschrieben. Ich werde mich daher in diesem Review primär darauf konzentrieren, welche Vorteile dieser Fitnesstracker speziell für uns Kraftsportler mitbringt.

Starten werde dabei ich mit den Funktionen, die ich beinahe täglich verwende und die meinen Alltag sowie mein Training entscheidend erleichtern.

Schrittzähler

Der eingebaute Schrittzähler im Xiaomi Mi Band 4 ist für mich im Alltag eine große Hilfe. Oftmals bemerke ich nicht, wie wenig ich mich am Tag überhaupt bewegt habe. Ich sitze beim Frühstück, sitze dann in der Uni und anschließend wieder zuhause am Schreibtisch.

Besonders an trainingsfreien Tagen reduziert sich meine Alltagsbewegung auf ein Minimum. Bewegung im Alltag ist enorm wichtig – gerade für uns Kraftsportler, die (häufig) nur wenig Ausdauertraining betreiben.

xiaomi mi band 4 Schritte

Auch wenn ich vorher bereits meine Schrittzahl mithilfe meines Smartphones gemessen habe, finde ich durch das Xiaomi Mi Band 4 deutlich mehr Motivation, meine täglichen 8000-10000 Schritte zu gehen.

Der kreisförmige Balken auf dem Display des Fitnesstrackers, den es für das Tagesziel an Schritten auszufüllen gilt, motiviert mich ungemein, die Schritte dann tatsächlich zu gehen.

xiaomi mi band 4 Schrittzähler

Darüber hinaus lassen sich natürlich auch die letzten Tage mitsamt Tagesaktivitäten in der App ansehen. Die Daten werden einfach über Bluetooth in der Mi Fit App synchronisiert.

Wichtig: Das Mi Band 4 zeichnet lediglich Deinen Aktivitäts- bzw. Leistungsumsatz auf – also die Kalorien, die Du durch tägliche Aktivitäten verbrauchst (Schritte, Training usw.). Um Deinen Gesamtkalorienverbrauch zu ermitteln, musst Du den angezeigten Leistungsumsatz zu einem manuell berechneten Grundumsatz addieren oder das Mi Band mit Google Fit koppeln, welches diese Berechnung automatisch übernimmt (dazu später mehr).

Stoppuhr und Timer

Besonders für Satzpausen und Übungen mit Zeitbegrenzung sind diese beiden Funktionen für mich mittlerweile absolut nicht mehr wegzudenken.

xiaomi mi band 4 stoppuhr

Natürlich gibt es diese Funktionen mittlerweile auf jedem Smartphone. Ich persönlich finde es aber einfach praktischer, die Zeit direkt am Handgelenk stoppen zu können als ständig sein Handy aus der Tasche holen zu müssen.

Nein – Du musst natürlich nicht Deine Satzpausen stoppen. Mir hilft dieses Stoppen der Satzpausen allerdings, die Pausenzeiten nicht unnötig zu überziehen oder viel zu früh wieder in den Satz zu starten.

Schlaftracking

Das Schlaftracking ist für mich eine spannende Funktion, um meine Schlafdauer, Einschlafzeit sowie Tiefschlafphasen zu überblicken. Ich kann mithilfe der Mi Fit App jeden Morgen kontrollieren, wie und wie lange ich geschlafen habe.

Besonders die Schlafdauer ist hierbei für mich interessant. Ich versuche, täglich 7-8h zu schlafen. Mehr dazu findest Du im ausführlichen Artikel zu Schlaf und Muskelaufbau. Wenn ich also laut Mi Band eine Nacht lediglich 6h geschlafen habe, versuche ich, am nächsten Tag früher ins Bett zu gehen, um die durchschnittlich 7-8h aufrechterhalten zu können.

xiaomi mi band 4 Schlaftracking

Auch wenn ich das Schlaftracking des Xiaomi Mi Band 4 sehr gerne benutze, ist es in meinen Augen nicht voll ausgereift.

Besonders die Wachphasen scheinen oft sehr willkürlich. Häufig werden keine Wachphasen angezeigt, auch wenn ich wissentlich mehrere Male für eine längere Zeit in der Nacht wach lag, und teilweise sogar aufgestanden bin.

Einen Anwenderfehler schließe ich hier vorerst aus, da das Schlaftracking auch bei einigen meiner Freunde bei gleicher Anwendung nicht vollständig fehlerfrei funktioniert.

Trainingstracking

Die Trainingsfunktion nutze ich speziell bei Ausdauersportarten wie Joggen oder Fahrradfahren. Dauer, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit und auch Höhenmeterveränderungen bekomme ich hier direkt auf dem Display des Mi Band 4 angezeigt.

xiaomi mi band 4 trainingstracking

Die Trainingsfunktion für das Krafttraining nutze ich persönlich nicht. Das liegt daran, dass ich meinen Kalorienverbrauch über meine Trainingsapp „GymRun“ ohnehin messen lasse. Des Weiteren nutze ich diese Funktion nicht, da ich gleichzeitig auf keine anderen Funktionen des Mi Bands zugreifen (wie Stoppuhr oder Timer) könnte.

Musiksteuerung

Ein weiteres Argument für meine Kaufentscheidung damals war die Musiksteuerung des Xiaomi Mi Band 4. Speziell beim Joggen, bei Wanderungen oder auch bei Übungen, bei denen das Handy nicht in direkter Reichweite ist, ist für mich diese Musiksteuerung zu einem absoluten ‚Must-Have‘ herangereift.

xiaomi mi band 4 musiksteuerung

Falls ich mein Smartphone im Rucksack verstaut habe und mir das Lied gefällt, kann ich also direkt das Lied über mein Handgelenk auswählen. Klingt banal, ist für mich aber zu einem Luxus geworden, den ich nicht mehr missen möchte.

Pulsmessung

Als Ergänzung möchte ich noch kurz die Herzfrequenzmessung des Xiaomi Mi Band 4 ansprechen. Die Pulsmessung ist eine Funktion, die ich nicht besonders häufig verwende, da ich selten meine Herzfrequenz für die Steuerung meines Trainings einsetze.

Hier ist die Trageposition des Mi Bands entscheidend, um sinnvolle Ergebnisse bei der Pulsmessung zu erzielen. Dafür solltest Du den Fitnesstracker etwa einen Fingerbreit vom Handgelenk entfernt tragen. Wird das Band richtig getragen, liefert die Pulsmessung überwiegend stimmige Ergebnisse. Es besteht kaum Abweichung zu anderen Gadgets wie z.B. einem Polar-Brustgurt (*), der stetig sehr genaue Ergebnisse liefert.

Trägst Du das Mi Band – wie ich auf den Fotos – direkt am Handgelenk, wirkt die Pulsmessung teilweise sehr willkürlich.

Tragekomfort

Selbstverständlich ist der Tragekomfort sehr individuell. Daher kann ich hier nur für mich und einige meiner Freunde sprechen.

Das Mi Band 4 aus Kunststoff ist leicht und sitzt grundsätzlich sehr angenehm am Handgelenk. Für den Umfang meines Handgelenks allerdings ist der Verschluss entweder etwas zu eng oder etwas zu locker – aber alles Beschwerden auf hohem Niveau.

xiaomi mi band 4 tragekomfort

Für genaue Pulsmessungen z.B. sollte das Band eher eng angelegt werden, sodass ich mich letztendlich für den etwas engeren Verschluss entschieden habe.

Nach monatelanger Nutzung kann ich aber sagen, dass ich das Mi Band 4 beim täglichen Tragen überhaupt nicht mehr wahrnehme.

Auch beim Training hindert das Fitnessarmband nicht die Beweglichkeit des Handgelenks.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Xiaomi Mi Band 4 ist außergewöhnlich gut. Natürlich hängt sie von der Anzahl der aktivierten Funktionen des Bands ab. Wer z.B. regelmäßig eine Pulsmessung durchführt, wird weniger Akkulaufzeit besitzen.

Ich muss das Mi Band 4 ungefähr alle 3-4 Wochen aufladen. Neben der langen Akkulaufzeit ist die Ladezeit des Mi Band 4 gleichzeitig erstaunlich schnell. In ungefähr 45 Minuten ist mein Xiaomi Mi Band 4 wieder voll aufgeladen.

Widerstandsfähigkeit

Ein weiteres Argument für die Nutzung des Xiaomi Mi Band 4 ist meiner Ansicht nach klar die Widerstandsfähigkeit und Robustheit des chinesischen Fitnesstrackers.

xiaomi mi band 4 Widerstandsfähigkeit

Ich persönlich trage das Mi Band 4 beim Duschen und gehe auch damit schwimmen. Auch wenn ich es gut pflege, ist es mir bereits mehrfach heruntergefallen und hat nicht einen Kratzer davongetragen.

Das Armband des Fitnesstrackers aus Kunststoff ist hingegen nicht derartig widerstandsfähig. In meiner 5-monatigen Nutzung des Mi Band 4 musste ich das Armband bereits einmal tauschen, da es spröde wurde und leider an einer Stelle eingerissen war.

Ein Wechsel des Armbands stellt allerdings kein Problem dar. Ein Ersatzarmband (*) lässt sich für sehr wenig Geld und sehr bequem auf Amazon bestellen.

Verbindung zu Google Fit

Durch die hauseigene Mi Fit App lässt sich das Mi Band 4 mit Google Fit verbinden. Google Fit hingegen lässt sich mit MyFitnessPal, der in meinen Augen besten Ernährungs-App für das Smartphone, verbinden.

Dadurch hast Du die Möglichkeit, Deinen tatsächlichen Kalorienverbrauch vom Mi Band 4 direkt in MyFitnessPal angezeigt zu bekommen und Deine Kalorienzufuhr entsprechend anzupassen.

Mir hilft diese Funktion des Mi Band enorm, da ich mithilfe von MyFitnessPal täglich meine Kalorienzufuhr kontrolliere und somit zu genaueren Ergebnissen kommen kann.

Preis

Das wohl stärkste Argument für den Kauf eines Xiaomi Mi Band 4 (*) hingegen ist der Preis. Für ungefähr 30-35€ habe ich einen Fitnesstracker erhalten, der alle Funktionen mitbringt, die ich persönlich als Kraftsportler benötige.

Vergleicht man diesen Preis mit anderen Geräten, die ähnliche Funktionen aufweisen, zeigt sich ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis des chinesischen Fitnesstrackers.

Fazit

Natürlich ist ein Fitnesstracker kein ‚Must-Have‘ – eher ein ‚Nice-To-Have‘. Trotzdem bringt das Xiaomi Mi Band 4 viele Funktionen mit, die mein Leben seit Anfang der Benutzung sehr vereinfacht haben.

Sei es nur als Motivation, seine tägliche Schrittanzahl zu erreichen.

Nach dem Xiaomi Mi Band 4 Review kann ich folgende Pro- und Contra-Argumente für bzw. gegen den Kauf diese Fitnesstrackers festhalten:

Kaufgründe

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr lange Akkulaufzeit und kurze Ladezeit
  • Verschiedene Funktionen wie Schlaftracking, Trainingstracking, Musiksteuerung oder Stoppuhr bzw. Timer
  • Robustheit
  • Kopplungsmöglichkeit mit Google Fit

Gründe, das Mi Band 4 nicht zu erwerben

  • Schlaftracking teils willkürlich und nicht voll ausgereift

Trotz des nicht voll ausgereiften Schlaftrackings kann ich persönlich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für das Xiaomi Mi Band 4 aussprechen!

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Review einen Eindruck über das Xiaomi Mi Band 4 verschaffen und Dich bei Deiner Kaufentscheidung unterstützen. Falls Du Dich für einen Kauf entscheiden solltest, wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem neuen Fitnesstracker!

Abschließend wünsche ich Dir jetzt noch einen schönen Sonntag!

Dein Basti.