Warum du noch heute mit Krafttraining beginnen musst!

Gründe für Krafttraining können vielfältig sein. In diesem Artikel möchte ich mich aber den 5 wichtigsten Gründen widmen, unbedingt mit dem Krafttraining zu beginnen.

Es macht nicht nur unfassbar viel Spaß, es bringt auch einige Vorteile aus verschiedenen Bereichen mit sich.

Diese Gründe für Krafttraining beruhen auf wissenschaftlichen Studien und meiner persönlichen Erfahrung als Kraftsportler.



Beim Wort „Bodybuilding“ denkt jeder erst einmal an Bühnenauftritte der besten Bodybuilder der Welt beim Mr. Olympia oder anderen hochrangigen Wettkämpfen. Das ist bei vielen in ein schlechtes Licht gerückt.

Es gibt aber natürlich Unterschiede zwischen der Elite des Sports und dem „Normalo“, also uns.

Meiner Ansicht nach ist jeder ein Bodybuilder, der sich bemüht, seinen eigenen Körper nach seinen Vorstellungen zu formen. Wie das Wort schon sagt. Dabei ist es egal, ob er nur seine überschüssigen Pfunde loswerden oder Muskelmasse aufbauen möchte.

Und nicht jeder hat das Ziel, ein Muskelpaket zu werden. Viele wollen auch einfach nur körperlich fit sein, das ist auch vollkommen okay! Dieser Sport bringt nur Vorteile mit sich. Also ist es entscheidend, dass man ihn überhaupt betreibt!

1. Gesundheitliche Vorteile

Osteoporose-Prävention:

Ab dem 30. Lebensjahr beginnt neben dem Abbau der Muskelmasse der Abbau der Knochensubstanz und -struktur, die sogenannte Osteoporose.

Um dem entgegenzuwirken, bzw. diesen Vorgang umzukehren, ist gezieltes Krafttraining perfekt geeignet.

Der jungen Generation hilft es dabei, den Vorgang der Osteoporose mithilfe von Krafttraining erfolgreich vorzubeugen.


Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Die größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ein hoher Blutdruck und ein zu hoher Cholesterinspiegel.

Krafttraining senkt den Blutdruck und hat einen positiven Einfluss auf das Gesamtcholesterin, wodurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen stark gesenkt wird.


Mentale Gesundheit:

Kraftsport führt zu Ausgeglichenheit und verbessertem Wohlbefinden.

Wer oft unausgeglichen oder launig ist, kann durch Kraftsport sein Wohlbefinden entscheidend verbessern. Auch bei Stress kann Kraftsport Wunder bewirken.

2. Gesteigertes Selbstbewusstsein

Wer an Minderwertigkeitskomplexen leidet oder sich selbst nicht wohlfühlt in seinem Körper, wird erhebliche Unterschiede bemerken, sobald er Kraftsport betreibt.

Man fühlt sich gut und stark und sieht gleichzeitig gut aus.

Dieses gesunde und gestärkte Selbstbewusstsein überträgt sich anschließend in alle weiteren Lebensbereiche.

3. Aussehen / Attraktivität

Ganz offensichtlich: Sixpack, runde Schultern und ein breites Kreuz. Welcher Krafttrainings-Anfänger hatte das nicht als Motivation?!

Das ist auch ganz legitim, da man sich selbst wohl fühlen sollte in seinem Körper. Und wenn man unzufrieden ist mit sich und seinem Körper, dann ändert man etwas daran.

Am besten mithilfe von Kraftsport.

4. Anwendung auf andere Lebensbereiche

Wer im Kraftsport Erfolge erzielen konnte, der weiß: Es funktioniert nur mit Disziplin und Durchhaltevermögen.

Und diese beiden Attribute sind enorm wichtig in allen Lebensbereichen, wie z. B. Beziehungen oder im Job.

Wer also durch den Sport diese Fähigkeiten erlernt hat, wird auch in anderen Lebensbereichen schneller Fortschritte erzielen.

5. Leistungsfähigkeit

Es ist nicht nur die neu gewonnene Muskelmasse. Auch die Knochen, Sehnen und Bänder werden durch Krafttraining gestärkt.

Diese Stärkung hilft nun dabei, alltägliche Aufgaben deutlich leichter zu erledigen. In vielen Fällen können diese Aufgaben sogar endlich ohne Schmerzen ausgeführt werden.

Beispiele dafür sind Tragen von Getränkekisten, Ausladen des Autos oder die Hilfe bei einem Umzug des besten Freundes.

 

Fazit

Gründe für Krafttraining gibt es Viele. Neben der körperlichen wird auch die geistige Leistungsfähigkeit gestärkt. Alle Gründe führen aber zu einer Tatsache:

⇒Geh trainieren, stärke Deinen Körper und Deinen Geist!